zum Inhalt

Familien in der Auseinandersetzung mit Sekten, destruktiven Kulten und Psychogruppen 

Chronik der Elterninitiative zur Wahrung der geistigen Freiheit e.V. Leverkusen

Die Elterninitiative zur Wahrung der geistigen Freiheit, e.V. wurde 1984 gegründet und existierte bis zur Auflösung im Sommer 2017.

Die Elterninitiative zur Wahrung der geistigen Freiheit e.V. Leverkusen war eine Selbsthilfeorganisation von Bürgern, deren Angehörige in  sogenannten Sekten, destruktiven Kulten,  Psychogruppen, usw. leben oder aus diesen Organisationen aussteigen konnten.

Frau Ursula Zöpel steht, auch nach der Auflösung der Elterninitiative, weiterhin als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Als destruktiv bezeichnen wir solche Gemeinschaften, die vor allem junge Menschen aus ihren familiären und sozialen Bindungen lösen und sie in Abhängigkeit eines Guru, Leiters oder dessen Lehren bringen.

Mit subtilen Werbemethoden verschaffen sich destruktive Gemeinschaften die Gewinnung von Anhängern aus allen Altersgruppen und nutzen dabei insbesondere persönliche und gesellschaftliche Problemsituationen aus. Unter Einsatz persönlichkeitsverändernder Techniken (mind-control)   kann es entsprechenden Organisationen in relativ kurzer Zeit gelingen, Menschen als gefügige Anhänger an sich zu binden und sie nicht zuletzt für wirtschaftliche Ziele zu nutzen.

Eltern, Angehörige und Freunde bemerken meist zuerst gravierende Veränderungen im Verhalten und in der Lebensplanung des Betroffenen. Es gelingt ihnen jedoch oft nicht mehr helfend einzuschreiten, weil ihnen die nötige Information über Ursachen und Gegenmaßnahmen fehlt. Hierzu kommt, dass die Auseinandersetzung mit einer destruktiven Organisation bei Eltern große seelische und gesundheitliche Probleme verursachen kann.

Wenn Sie zu einer zweifelhaften Gemeinschaft Kontakt haben (oder angeworben wurden) sollten Sie vor einem Beitritt alle offenen Fragen klären. Die Anwerber bieten einfache Lebenskonzepte, scheinbare Gemeinschaft und Geborgenheit, Anerkennung und Erfolg. Sie verschweigen aber was Sie dafür aufgeben müssen: Ihre FREIHEIT!

© Ursula Zöpel